20171109_Biwa_Header_HH_DSC611420171110_Biwa_Header_HH_DSC639120171111_Biwa_Header_HH_DSC659720171112_Biwa_Header_HH_DSC674920171112_Biwa_Header_HH_DSC677620171114_Biwa_Header_HH_DSC686520171119_Biwa_Header_HH_DSC733220171119_Biwa_Header_HH_DSC737420171130_Biwa_Header_HH_DSC837420171130_Biwa_Header_HH_DSC857320171214_Biwa_Header_HH_DSC018020171214_Biwa_Header_HH_DSC018620171215_Biwa_Header_HH_DSC019420171221_Biwa_Header_HH_DSC0622-Pano20171224_Biwa_Header_HH_DSC064420171228_Biwa_Header_HH_DSC094320171228_Biwa_Header_HH_DSC095120171228_Biwa_Header_HH_DSC103720171230_Biwa_Header_HH_DSC128420180104_Biwa_Header_HH_DSC162420180104_Biwa_Header_HH_DSC169620180104_Biwa_Header_HH_DSC185320180115_Biwa_HHDJI_0024-HDR
Bitterwasser (Pty.) Ltd.
08.01.2013 Wetter PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Today we have again very good weather for gliding. Maybe we also have to plant a few palms the next days.

 
07.01.2013 "Namibian Style" meets "German Style" PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt in dieser Saison Lothar Ewigleben. Schon vor ein paar Jahren wurde er von Volkmar Gleich gefragt, ob er nicht in Bitterwasser arbeiten möchte. Lothar fliegt seit 25 Jahren im Verein Möve Obernau bei Aschaffenburg und kannte den Flugplatz in Namibia,k seit er im Jahr 2000 selbst Gast war. Diese Saison beschloss er, sich tatsächlich der Küche auf der Farm anzunehmen. Lothar hat in Deutschland lange Zeit als Koch gearbeitet und dabei einige Restaurants, denen es nicht so gut ging, wieder aufgebaut. Zuletzt war er Restaurantleiter im Kaufhof Offenbach.
Auch hier in der Bitterwasser- Küche hat er einige Strukturen aufgebaut. In Namibia ist jedoch vieles anders als er es von Deutschland kennt und so stößt er manchmal auf Herausforderungen, die Zuhause nie ein Thema waren. Mit seinen insgesamt 20 einheimischen Mitarbeitern hat Lothar jedoch trotz verschiedenen Mentalitäten, Sprachbarrieren und viel Arbeit auch jede Menge Spaß. Bei der Gerichteauswahl wechselt er sich mit Nikolas und Clemens ab. Die beiden Afrikaner kochen "Namibian Style", er selbst sorgt dafür, dass die Gäste auf den "German Style" nicht verzichten müssen. Bei den Piloten kommt diese Abwechslung sehr gut an. Lothar kann ausschließlich von positivem Feedback berichten.
In den Genuss des Fliegens kam er ebenfalls schon einige Male. Erst letzte Woche konnte er mit Reinhard Schramme im Arcus fliegen. Jetzt ist seine Zeit in Bitterwasser nach knapp drei Monaten jedoch vorbei. Am Donnerstag fliegt er zurück nach Deutschland zu Frau und Sohn, die ihn zu Beginn seiner Zeit in Namibia auch vor Ort unterstützt haben.


This season Lothar Ewigleben was in Bitterwasser for meat and drink. Even a few years ago Volkmar Gleich asked if he  wants to work at the Lodge. Lothar has been flying for 25 years at the gliding club Mövel Obernau near Aschaffenburg and knew the airfield in Namibia, since he was a guest by himselfe in the year 2000. This season he decided to run the kitchen on the farm. Lothar has worked in Germany for a long time as a cook and learned many restaurants how to work more efficient with some structures.
Even here in the Bitterwasser-kitchen he built some structures. However, in Namibia things are very different compared to Germany. With his 20 local employees Lothar has a lot of fun despite different mentalities, language barriers and a lot of work. When selecting dishes he alternates with Nikolas and Clemens. The two Africans cook "Namibian style", he makes sure that the guests also get the "German Style". The pilotes love this variety. Lothar can only report positive feedback.
In the enjoyment of flying, he was also quite a few times. Last week he got the chance to fly with Reinhard Schramme in the Arcus. Now, after nearly three mounths, his time in Bitterwasser is over. On Thursday, he will fly back to Germany to his wife and son, who have supported him at the beginning of his time in Namibia.

 
07.01.2013 Wetter PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Today, the potential flight distance map promisses very good flights.

 
06.01.2013 Glück im Unglück PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Leider gibt es auch in Bitterwasser nicht nur Sonnenseiten.
Kurz nach dem Start fing heute morgen der Motor eines Nimbus 4 DM Feuer. Der Pilot hat genau richtig reagiert und den Flieger sofort wieder gelandet. Pilot und Pilotin konnten das Flugzeug schnell verlassen und dann leider nur noch zuschauen, wie es abbrannte.
Die Aircraft Accident Investigation haben mit der Unfallaufnahme begonnen, wichtig für alle dürfte im Moment jedoch nur sein, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind.
 
<< Start < Zurück 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 Weiter > Ende >>

Seite 91 von 123