20171109_Biwa_Header_HH_DSC611420171110_Biwa_Header_HH_DSC639120171111_Biwa_Header_HH_DSC659720171112_Biwa_Header_HH_DSC674920171112_Biwa_Header_HH_DSC677620171114_Biwa_Header_HH_DSC686520171119_Biwa_Header_HH_DSC733220171119_Biwa_Header_HH_DSC737420171130_Biwa_Header_HH_DSC837420171130_Biwa_Header_HH_DSC857320171214_Biwa_Header_HH_DSC018020171214_Biwa_Header_HH_DSC018620171215_Biwa_Header_HH_DSC019420171221_Biwa_Header_HH_DSC0622-Pano20171224_Biwa_Header_HH_DSC064420171228_Biwa_Header_HH_DSC094320171228_Biwa_Header_HH_DSC095120171228_Biwa_Header_HH_DSC103720171230_Biwa_Header_HH_DSC128420180104_Biwa_Header_HH_DSC162420180104_Biwa_Header_HH_DSC169620180104_Biwa_Header_HH_DSC185320180115_Biwa_HHDJI_0024-HDR
Bitterwasser (Pty.) Ltd.
31.12.12 Wetter PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Der letzte Flugtag in diesem Jahr. Bevor auf der Bitterwasser Lodge die Silvesterparty steigt, wird nochmal fleißig geflogen.

 
30.12.12 Eingangsbriefing PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Heute sind wieder viele Piloten angereist. Bevor sie aber ins Cockpit steigen können, gibt es ein Eingangsbriefing mit dem Chief Flight Instructor Dieter, denn der Flugplatz in Namibia ist nicht mit den Flugplätzen zu vergleich, die aus Europa bekannt sind.

Today many pilots arrived at the lodge. Dieter, the chief flight instructor, gave them a generall briefing before they are allowed to fly. Because the airfield in Namibia is very different to the airfields they all know from europe.

  
 
30.12.12 Wetter PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Beim Briefing war es heute schwierig eine Aussage zum Wetter zu treffen. Evtl. müssen die Piloten mit Gewitter rechnen, die Vorhersagen sind sich jedoch nicht ganz einig.
Wir werden sehen, wie viele Flüge heute abend im OLC stehen.

 
29.12.12 Außenlandung in Namibia PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Für einige Piloten und Helfer ist Weihnachten in diesem Jahr anders verlaufen als gedacht.
Am 23.12. ging im FlightOffice die Nachricht ein, dass ein Segelflugzeug, die D-KXDD, 182km südlich von Bitterwasser außen gelandet ist. Piloten und Flugzeug ging es gut, allerdings musste nun sofort überlegt werden, wie alle drei wieder schnellstmöglich nach Bitterwasser geholt werden können. An diesem Tag war es zu spät um noch mit dem Auto loszufahren und auch mit der Schleppmaschine konnte das Trio nicht mehr geholt werden. Vom FlightOffice aus wurde also ein Farmer kontaktiert, bei dem die Piloten übernachten konnten.
Flugzeuganhänger sind in Bitterwasser Mangelware und so fuhren am 24.12. früh morgens einige Helfer mit zwei Nimbus3 Hängern los um die ASH 25 einzusammeln. Zum stabilisieren der einzelnen Flugzeugteile mussten einige Mitarbeiter ihre Matrazen zur Verfügung stellen. 230km Schotterstraße ging es dann Richtung Süden. Endlich bei der DD angekommen, dauerte es zwei Stunden um den Flieger aus der Pfanne zu ziehen. Über Nacht hatte es geregnet und so war die Außenlandepfanne sehr weich. Die ASH 25 in die zwei Hänger zu packen war dann die nächste Herausforderung. Weitere vier Stunden später konnte die Heimfahrt endlich angetreten werden.
Als Helfer, Piloten und Flugzeug nach drei Stunden fahrt in Bitterwasser ankamen, waren alle anderen bereits beim Weihnachtsessen. Die Matrazen fanden gelich ihren Weg zurück in die Betten, auspacken, Schlamm beseitigen und Flugzeug aufbauen wurde jedoch auf den 25.12. vertagt.
Nachdem alles gut gegangen ist, war es für alle beteiligten trotz viel Arbeit und nervlicher Belastung ein interessantes Erlebnis.

        
 
<< Start < Zurück 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 Weiter > Ende >>

Seite 94 von 122