20171108_Biwa_Header_HH_DSC611420171109_Biwa_Header_HH_DSC611420171110_Biwa_Header_HH_DSC639120171111_Biwa_Header_HH_DSC659720171112_Biwa_Header_HH_DSC674920171112_Biwa_Header_HH_DSC677620171114_Biwa_Header_HH_DSC686520171119_Biwa_Header_HH_DSC733220171119_Biwa_Header_HH_DSC737420171130_Biwa_Header_HH_DSC837420171130_Biwa_Header_HH_DSC857320171214_Biwa_Header_HH_DSC018020171214_Biwa_Header_HH_DSC018620171215_Biwa_Header_HH_DSC019420171221_Biwa_Header_HH_DSC0622-Pano20171224_Biwa_Header_HH_DSC064420171228_Biwa_Header_HH_DSC094320171228_Biwa_Header_HH_DSC095120171228_Biwa_Header_HH_DSC103720171230_Biwa_Header_HH_DSC128420180104_Biwa_Header_HH_DSC162420180104_Biwa_Header_HH_DSC169620180104_Biwa_Header_HH_DSC185320180115_Biwa_HHDJI_0024-HDR
Bitterwasser (Pty.) Ltd.
09.12.12 Genussflieger in Bitterwasser PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Für Wolfgang Joschko heißt es heute "Tschüss Bitterwasser". Für ihn sind drei Wochen im Segelfliegerparadies zu Ende und es geht mit der Air Namibia zurück nach Deutschland. Seit 2002 kommt er regelmäßig zum Segelfliegen nach Namibia, manchmal auch zweimal im Jahr. Früher hat er dazu eine DG500 gechartert, heute steht sein eigener Arcus in Bitterwasser, den er zusammen mit seiner Frau betreibt. Dieses Jahr war jedoch sein langjähriger Freund Klaus Langelüddeke Copilot im Arcus. Wolfgang bezeichnet sich selbst als "Genussflieger", der den Tag in Bitterwasser eher gemütlich angeht. Besonders gefällt ihm, dass die Stimmung immer gut ist. Auch wenn viele Flugzeuge am Start stehen. Das liegt sicher auch daran, dass in der Pfanne alle nebeneinander aufbauen können und es so keinen Kampf um die Startreihenfolge gibt. 
Wolfgang hat mir 15 das Segelfliegen begonnen. Er fliegt beim LSC Bad Anspach und ist bei vielen außerdem bekannt, da er StrePla nach außen vertritt. 
Nachdem Bitterwasser in diesem Jahr wieder ein "voller Erfolg" war, wird er im nächsten Jahr sicher wieder da sein.

 
09.12.12 Wetter PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Gestern sind wieder viele Piloten angereist und die ersten sind schon auf dem Weg in die Luft. Hier die PFD- Karte für den heutigen Sonntag.

  
 
08.12.12 Nicht nur im Segelflug ist Namibia ein Erlebnis PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Anfang der Woche wurde die Schleppmaschine von Bitterwasser nicht nur genutzt um Segelflugzeuge in die Luft zu ziehen. Rudolf Lachenmann, Wolfgang Lehnert und Birgitta Bornholdt wurden vom Schlepppiloten Warron Gilson "zum Kaffee trinken" geflogen.
Von Bitterwasser aus ging es nach Westen, vorbei an Namib Naukluft, zur Sossusvlei Karos Lodge.



Die Lodge zählt zu den schönsten Übernachtungsmöglichkeiten von Namibia. Nachdem die Lodge überflogen wurde ging der neue Kurs nach Norden, dem Rand, der Wüste Namib entlang. An den für Namibia typischen Dünen aus rotem Sand vorbei, flogen die vier zum Flugplatz Rostock Riz.



Eine halbe Stunde war dort Zeit zum Kaffee trinken und Lodge besichtigen. Unter anderem gibt es dort eine Aufzuchtstation für Erdmännchen, die in Namibia auch oft als Haustiere gehalten werden.



Nach insgesamt vier Stunden Flugzeit landete die Cessna C182, mit vier Begeisterten Insassen, wieder sicher in der Salzpfanne von Bitterwasser.

 
 
08.12.12 Wetter PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Auch heute steht wieder ein toller Flugtag bevor. Gestern gab es acht Flüge über 1000km, wer weis, wie es heute wird.

 
<< Start < Zurück 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 Weiter > Ende >>

Seite 117 von 134