Junioren trainieren Senioren PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

alt

In Bitterwasser steht die Welt Kopf. Dort heißt es jetzt: Mal nicht von den Alten lernen sondern von den Jungen. Im Cockpit der „Romeo Lima“, dem neuen Arcus M des Zentrums, der auf das Sponsoring von Dr. Rudolf Lachenmann zurückgeht, haben sich Ex-Flugkapitän Cipriano Kritzinger und Heiko Schwenk zusammengefunden. Aber nicht der Airliner-Pilot mit 70 Jahren gibt hier Erfahrung weiter, sondern Heiko Schwenk (26). Cipriano fliegt in Deutschland auf der Dahlemer Binz eine ASH 26e, den forcierten Einstieg in den Streckensegelflug will er mit professionellem Coaching angehen. In Heiko Schwenk, der bereits 2011 in Bitterwasser zu einem 1000er ausholte und vor vier Jahren dort seine Palme erflog, hat er einen erfahrenen Namibia-Trainer gefunden. Die OLC-Rangliste gibt Cipriano recht. Ein bester Flug in der Bitterwasser-Statistik war schon drin.
Ein anderes mixed Team bilden Clemens Pape (26) und Ulrich Wild (61), früher mal gemeinsam im FSV Unterjesingen. Schon im vergangenen Jahr waren sie von Bitterwasser aus im Arcus erfolgreich unterwegs. Auch hier ist sicherlich Clemens der Erfahrenere. Im Junior Cup 2016 gewann er für ein Jahr den Dicus 2cT „OLC“ und flog im 1000-km-Camp 2017 in Bitterwasser etliche großen Strecken. Ulrich Wild: „Es ist schon besser, in diesem wüstenhaften Land die ersten Streckenflugerfahrungen mit einem erfahrenen Piloten anzugehen.“ Auf das richtig gute Namibia-Wetter warten sie noch.

Juniors train seniors
In Bitterwasser the world is upside down. There it says now: not to learn from the elderly but from the juniors. In the cockpit of the "RL", the new Arcus M of the center that goes back to the sponsorship of Dr. Ing. Rudolf Lachenmann, ex-airline aptain Cipriano Kritzinger (70) and Heiko Schwenk have come together. Here Heiko (26) passes on his experience in cross country gliding and not the airliner pilot his experience in heavy metal. Cipriano flies in Germany on the Dahlemer Binz an ASH 26e. The dedicated entry into cross country gliding he wants to tackle with professional coaching. In Heiko Schwenk, who already scored a 1000 k in Bitterwasser in 2011, he has found an experienced Namibia coach. The OLC ranking shows him right. A best flight in the Bitterwasser statistics is already in it.
Another mixed team is Clemens Pape and Ulrich Wild, formerly together in FSV Unterjesingen. Already in the past year they cooperated successfully in Bitterwasser. Again, Clemens is certainly the more experienced. In the Junior Cup 2016 he won the Dicus 2cT "OLC" for one year and flew several of the big distances in the 1000 k camp 2017 in Bitterwasser. Ulrich Wild: “It’s the better approach to do the first steps in cross country flying over Kalahari and to the edge of the Namib with an experienced pilot.” Both are still waiting for the really good Namibian weather.