025-PC151636_850x350026_PC141607_850x350027-PC091372_850x350028-PC071107_850x350029-PB290604_850x350030-PB290640_850x350031-PB270352_850x350032-PB250308_850x350033-PB230154_850x350034-PB230144_850x350035-PB230143_850x350036-PB230086_850x350037-PB230078_850x350038-PB230052_850x350039-DSC00691_850x350040-PB220042_850x350041-PB220040_850x350042-PB200006_850x350043-DSC00531_850x350044-PB189847_850x350045-DSC00631_850x350046-PB199937_850x350047-PB199919_850x350048-PB199869_850x350049-2K5A7366_850x350050-PB199880_850x350051-2K5A7290_850x350052-2K5A7277_850x350053-2K5A7267_850x350054-PB189842_850x350055-PB169833_850x350056-PB159784_850x350057-PB149768_850x350058-2K5A7188_850x350
Bitterwasser (Pty.) Ltd.
OGN in Bitterwasser PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
Alle Flugplätze wurden mit OGN ausgestattet. Somit kann man die Positionen der Flugzeuge verfolgen. Dies ist ein weiterer Sicherheitsaspekt.
All Airfields are equipt with OGN. Now you can spot the Aircrafts, another point of safety.

 
Das Internet war ausgefallen, uns geht es gut und geflogen sind wir auch! PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail

 
Schließlich doch Start auf der 09 Hangar... PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail


23.11.2016
Als sich der Wind dann endlich mal für eine Richtung entscheiden konnte, bauten wir unseren Start heute vor den Dünen im Westen auf. Es ist zwar etwas mehr Aufwand von dort zu starten, mit ein wenig Organisation und unseren motivierten Lineboys sind die Piloten aber fast genauso schnell in der Luft wie beim Start aus der Pfanne.

Hangar09

Hangar09

Hangar09

Hangar09

Hangar09

 
Endlich der ersehnte Regen und für uns einen Tag Pause PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
22.11.2016

In der Nacht und vormittags regnete es zum Teil ergiebig. Somit verkürzte sich das Wetterbriefing und Alternativprogramme wurden angeboten. Starker Regen bedeutet auch immer, dass unsere Pfanne nass und somit nicht nutzbar ist. Aber für diese Fälle haben wir ja unsere Hangarpiste. Diese wurde dann, Dank aufklarendem Wetter am Nachmittag, für Check- und Passagierflüge in Betrieb genommen. Ein Teil der Gäste genoss einen Gamedrive mit Sundowner.


endlich Regen

endlich Regen

endlich Regen

Checkflight

 
Interessante Wolkenbilder und zum Abend hin ein kräftiger Sandsturm PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
20.11.2016
Am Sonntag begann der Tag eigentlich wie so oft. Es waren gute Flugbedingungen vorhergesagt, allerdings auch höhere Windgeschwindigkeiten. Besonders im Westen von Bitterwasser entlang einer etwa 200km langen Linie in Nord-Südrichtung. Schon am frühen Nachmittag entstanden tolle Wolkenbilder aus einer Mischung von Cumulus und Lenticularis. Gegen später erreichte uns dann ein Funkspruch, dass sich etwa 40-50 Kilometer westlich etwa in Höhe von Kalkrand ein Staubwalze gebildet hatte. Da diese sich stetig ostwärts bewegte, wurden alle Piloten auf den entsprechenden Frequenzen informiert, ihren Rückflug einzuplanen. Die Walze erstreckte sich auf einer Länge von mindestens 150km und konnte noch eine Zeit lang ausgeflogen werden. Rechtzeitig bevor Bitterwasser dann überrollt wurde, waren alle Flieger sicher am Boden. Was sich dann abspielte war ein spektakuläres Schauspiel. Konnte man anfangs noch das Ende der Palmenallee vom Restaurant aus erahnen, verschwand alles in kürzester Zeit im Sandsturm.

funny clouds

funny clouds

funny clouds

im Westen (rechts) ist die Walze schon im Anmarsch....

Sandwellenreiten

es geht los...

...und wie...

...verrückt


 
Flying with the Champions 2016 PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail

Beeindruckende Flüge , spannende Aufgaben und strahlende Gesichter nach 7 Trainingstagen mit fast 13.000 geflogenen Kilometern...

alt


Arndt Hovestadt, Reinhard Schramme und Wolfgang Janowitsch flogen als Trainer abwechselnd mit den 4 Trainees Andrea Abt, Margherita Acquaderni, Antonio Caraffini und Roman Michalowsky. Es standen zwei Arcus und eine ASG32 zur Verfügung.
An den ersten beiden Tagen ließ das Wetter noch etwas zu wünschen übrig und so wurden entsprechend kleinere Strecken geflogen. Das änderte sich aber schnell, so dass am 4. Tag, schon fast standesgemäß für Namibia, die 1000km Strecken erreicht wurden.
Die Trainees berichteten immer wieder, dass es die vermeintlich kleinen Fehler oder Angewohnheiten waren, die angesprochen und korrigiert wurden. So sind auch bei schwächeren Wetterlagen erstaunliche Strecken sicher zu bewältigen.
Wir freuen uns natürlich über das durchweg positive Feedback aller Teilnehmer, das wir nur zurückgeben können. Herzlichen Dank dafür.

Ausgiebige Briefings und eine akribische Flugvorbereitung sind Voraussetzung für einen erfolgreichen Flug. Die gute Laune blieb Dank der entspannten Bitterwasser Atmosphäre nicht auf der Strecke.


Heute Teamflug oder Competition?Große Strecken sind hier auch bei Blauthermik möglich. Diese zu finden und optimal zu nutzen, auch wenn sie nicht so schön markiert ist, war Teil des Trainings.Volle Konzentration, von der Startphase...........bis zur Landung

 
Bilder Impressionen aus BIWA PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
Thanks to Bo Michalowsky. Impressions from the start of the new saison...

altalt
altalt
altalt
altalt
altalt
altalt
altalt
altalt
altalt
altalt



 
Frequenznutzung 2016/2017 - Frequency usage 2016/2017 PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
English German
PLEASE NOTE / Wir bitten um Beachtung


Frequency usage inside Glidinz Zone / Frequenznutzung innerhalb der Gliding Zone
please note: from 1.11.16 we have new rules for Frequency usage Achtung ab 1.11.16 gilt eine neue Regelung für die Frequenz Nutzung!!!
flying inside the Gliding sector: für Flüge innerhalb des Segelflugsektors
Class G is upgraded to FL 195 Luftraum G geht bis FL 195
Flights below FL 145 make position reports on 123.4 MHz Flüge unterhalb FL 145 machen Ihre Positionsmeldungen auf 123.4 MHz
Flights above FL 145 up to FL 195 make position reports on 124.7 MHz Flüge oberhalb FL 145 bis FL 195 machen Ihre Positionsmeldungen auf 124.7 MHz
   
Use of Bufferzone (Kiripotib Sektor) max
FL 145
Flüge innerhalb der Bufferzone (Kiripotib Sektor) max
FL 145
Flights below FL 100 inside Bufferzone make position reports on 123.4 MHz Flüge unterhalb FL 100 machen Ihre Positionsmeldungen auf 123.4 MHz
Flights above FL 100 up to FL 145 make position Reports on 124.7 MHz Flüge oberhalb FL 100 bis FL 145 machen Ihre Positionsmeldungen auf 124.7 MHz
   
 
Lodge Manager PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
Der neue Bitterwasser Lodge Manager  /  The new Bitterwasser Lodge Manager


Ingo Hanke mit seiner Familie / Ingo Hanke with his family



freut sich Sie auf Bitterwasser begrüßen zu dürfen  /  is happy to welcome you at Bitterwasser Lodge

Kontaktinformationen / Contactdetails
 

Phone Office +264-63-265-300
Fax Office +264-63-265-355
mobil +264-81-2959246
mail This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it
 
TMA Windhoek Detail PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
Hier eine Detailkarte der TMA Windhoek - TMA Windhoek Map

 
Überfluggenehmigung erhalten PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
Die Überfluggenehmigung für unserer Flugzeuge wurde erteilt.

Rainer Hog hat die Überfluggenehmigung für alle unsere Flugzeuge erhalten.
Der Luftraum für diese Saison wird am 1.11.16 im AIP veröffentlicht.
Das sind doch mal super Nachrichten.




Der aktuelle Luftraum kann von der StrePla Website herunter geladen werden. Vielen Dank Wolfgang Joschko:

                                      zum download




Er entspricht im wesentlichen dem bisherigen Luftraum. Ein Luftraum der Klasse G bis Flugfläche 195.

Luftraum G bedeutet in Namibia:



Weiterhin gibt es auch wieder die Stranßenkarte mit den Entfernungsringen zum download bei StrePla:

zum download (42 MB)
 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Page 3 of 40